Beischlaf im Stau

Ja moin, herrliches Wetter, was? So herrlich, dass ich es gestern gewagt habe, ein neues Lenkrad einzubauen. Raus sollte ein eingetragenes 32Riad mit Kitsch-Airbrush, das bei langer Betrachtung zu irreparablen Geschmacksverirrungen führt, die sich durch laute und spontane „Bacardi Rum“-Schreie vor allem bei geöffnetem Wagenfenster unangenehm bemerkbar machen. Rein sollte ein bei ebay erstandenes 36er […]

Alarm im Lenkrad

Tja, ich muss Euch enttäuschen. Heute ist mein M-Tech II gekommen und ich bin dann noch mal „eben raus um schnell das Lenkrad zu wechseln“. Keine Ahnung, warum meine ErstBesteHälfte daraufhin ein Lachen mit Mühe unterdrückte, das Essen kalt stellte und schnell noch fünf mal die ZV-Fernbedienung betätigte, anschließend winkte und seufzend ins Wohnzimmer ging. […]

Bremsenwechsel

Eigentlich bremse ich ja gar nicht gerne. Aber wenn, dann halt richtig. Und dazu braucht es – wie ich mittlerweile gelernt habe – Bremsbeläge, die noch einen Belag zum Bremsen haben und Bremsscheiben, deren Oberfläche sich glatter anfühlt als meine Rolling-Stones-Platten. Mittlerweile weiß ich auch, dass Bremsbeläge ohne Belag in Verbindung mit feingerippten Bremsscheiben beim […]

Begnadete Körper

Ja, moin zusammen. Mittlerweile die zweite Woche Urlaub hier. Und nachdem das Auto frisch poliert und geputzt war, besorgte ich mir heute Nebelscheinwerfer – in der Szene liebevoll „Neblis“ genannt – vom Schrott und begab mich bewaffnet mit Knarrenkasten, Kippen, Leukoplast und ner Flasche Cola nach draußen, um die Neblis einzubauen, die Handbrems-Kontrolleuchte neu zu […]

Mutantenscheiße

Heute morgen verlasse ich wie jeden Morgen frisch geduscht, gefönt, gestyled und motoviert mein trautes Heim, freue mich über das wunderbare Wetter und auf die kurze aber immer wieder schöne allmorgendliche Fahrt ins Büro mit meinem alpinweißen 3er BMW, der mich mit seinen Rückleuchten schon ungeduldig anstrahlt und es gar nicht erwarten kann, gemütlich warmgefahren […]

Mailänder Domlager

Urlaub schon wieder vorbei – viel zu schnell. Eine Woche Sonne, Wasser (Luganer See), gutes Essen und alles, was das Herz begehrt. Mein geliebter BMW hat sich wacker geschlagen. Die 1100km von HH nach Lugano wurden im gemütlichen Reisetempo von 130-140km abgespult, was zu einem Verbrauch von (gemessenen!!!) 8,5 l führte – trotz teils bergiger […]