Agentur für Irre

Aufgrund der geplanten Wechsels vom Angestelltenverhältnis ins zumindest anfänglich staatlich geförderte Freiberuflertum war ich das erste Mal beim Arbeitsamt. Sorry, ich meine natürlich: Bei der Agentur für Arbeit! Nicht dass ich die Bemühungen unserer Oberen, den Linoleumcharakter deutscher Amtsstuben durch moderne Begriffe aufzuwerten, einfach ignorieren möchte. Aber es ist schon etwas merkwürdig, wenn man vor […]